Wir machen Industriebauten zu Ihrem Wettbewerbsvorteil.
Durch clevere Lösungen speziell für die Hightech-Industrie.

IE_Technology_4

Unser Leistungsspektrum


Wir planen und realisieren Industriegebäude für die Hightech-Industrie, bei denen Fertigungsprozesse, Haustechnik und Architektur optimal aufeinander abgestimmt sind. Wir garantieren Ihnen: Selbst bei ungünstigen Grundstücksparzellen und über viele Jahrzehnte gewachsenen Strukturen ist ein gewaltiger Effizienzsprung möglich.

Unsere Stärke: Wir verstehen Ihr Business, denn bei uns arbeiten Architekten und Ingenieure mit langer Erfahrung in der Hightech-Industrie. So entsteht ein Industriebau, der diesen Namen verdient: Ein Gebäude, das optimal auf die Produktionsprozesse abgestimmt ist – und damit selbst zur Maschine wird.

 

IE Factsheet  IE Technology Broschüre


IE Technology Leistungsspektrum
  • Logistik
  • Hygiene
  • Nachhaltigkeit

IE plant und realisiert effiziente Logistiksysteme für Industriebetriebe. Wir sind nicht an die Produkte bestimmter Anbieter gebunden, sondern suchen als neutraler Partner konsequent nach der besten Lösung für unsere Kunden: ob bei der Auswahl der Fördertechnik, der Lagerhaltungssysteme oder der passenden Software. Durch Betriebs- und Bauplanung aus einer Hand sorgen wir dafür, dass der Waren- und Personenfluss optimal mit den Produktionsprozessen und dem Gebäude abgestimmt ist.

IE Factsheet  IE Spectrum “Logistik”

Kontaktperson
Thomas Hanhart | Leiter Logistik

IE sorgt für die nötige Hygiene und Reinheit in der Produktion. Ausgehend von Produkt und Prozess erarbeiten wir ganzheitliche Hygiene- und Zonenkonzepte. Bei erhöhten Reinheitsanforderungen planen und bauen wir prozessspezifische Sauber- und Reinräume – auf Wunsch GMP-konform und mit einer vollständigen Qualifizierung. Durch die ganzheitliche Planung stehen Produktsicherheit und Betriebskosten im Fokus.

IE Factsheet  IE Spectrum “Hygiene und Reinraum”

Kontaktperson
Stephan Fischer | Leiter Hygiene & Reinraum

IE entwickelt Konzepte zur Energieeinsparung und zur Schonung der Ressourcen. Wir setzen dort an, wo in Industriebetrieben das grösste Potenzial für mehr Nachhaltigkeit liegt: bei den Produktionsprozessen und der effizienten Gestaltung aller vor- und nachgelagerten Abläufe. Die Maßnahmen reichen von der Energierückgewinnung aus Prozesswärme über den Einsatz erneuerbarer Energien bis zur effizienteren Nutzung von Grundstücken. Unsere Lösungen sparen zugleich Ressourcen als auch Kosten und verbinden damit Verantwortung für die Umwelt mit dem unternehmerischen Erfolg unserer Kunden.

IE Factsheet  IE Spectrum “Nachhaltigkeit”

Kontaktperson
Thomas Rieger | Leiter Nachhaltigkeit


 

Das macht uns aus


Icone_Home_1In Ihrer Branche zu Hause
Wir haben uns auf Industriebauten in fünf Branchen spezialisiert. Aufgrund unserer langen Erfahrung in diesen Bereichen sprechen wir genau Ihre Sprache und verstehen Ihre Fertigungsprozesse. Deswegen planen wir Ihren Industriebau konsequent von innen nach aussen.

Icone_Home_2Alle Experten unter einem Dach
Unsere IE Branchen-Ingenieure, Architekten, Fachplaner und Logistiker ziehen am selben Strang. So schaffen wir Industriebauten, die aus jeder Perspektive überzeugen. Fertigungsprozesse, technische Gebäudeausstattung und Architektur sind optimal aufeinander abgestimmt.

Icone_Home_3Mitarbeiter als Unternehmer
Bei uns sind alle Mitarbeiter am Unternehmen beteiligt. Deshalb können Sie sich auf die Motivation und Eigeninitiative unserer Teams verlassen. Erleben Sie eine neue Form partnerschaftlicher Zusammenarbeit.

Icone_Home_4Sicherheit durch Garantien
Durch unsere Garantien für Planung und Realisierung haben Sie die komplette Sicherheit in Sachen Kosten, Termine, Qualität und Funktion. Von der ersten Entwurfsidee über die Auswahl der Produktionstechnik, die Betriebs- und Logistikplanung bis zur Generalplanung und Realisierung übernehmen wir alle Projektschritte – auch in Form eines Werkvertrags.


IE_Graphic
IE_Food
IE_Plast
IE_Life_Science
IE_Technology

Projects


Projektbeispiele: clevere Lösungen von IE im Industriebau

Von uns bekommen Sie mehr als eine architektonische Hülle für Ihre Produktionsanlage: Wir steigern die Effizienz Ihrer Prozesse – durch Industriebauten, die perfekt auf die Fertigungsabläufe abgestimmt sind. Wie uns das gelingt? Mit jeder Menge Köpfchen. Wir geben uns nicht mit Standardlösungen zufrieden. Am Ende stehen klare Wettbewerbsvorteile für unsere Kunden. Hier einige Projektbeispiele.


  • Logistik
  • Hygiene
  • Nachhaltigkeit

Ein Hörgerätehersteller wollte einen Erweiterungsbau am bestehenden Fertigungsstandort realisieren. Ursprünglich war vorgesehen, die Prozesse und Warenflüsse im Bestandsbau eins zu eins auf den Erweiterungsbau zu übertragen. Bereits eine erste Analyse von IE zeigte aber, dass dafür nicht genügend Platz im Neubau vorhanden war, vor allem für die Lagerung von Komponenten.

Das Platzproblem in der neuen Halle beseitigte IE mit einer einfachen, aber schlagkräftigen Idee: Die grösstenteils manuelle Ver- und Entsorgung der Produktionsbereiche wurde komplett automatisiert und mit dem Lager zusammengelegt. Die Folge: Die Fördertechnik nahm deutlich weniger Platz ein als für die manuelle Bestückung notwendig gewesen wäre. Dieser Raum wurde von IE genutzt, um entlang der Fördertechnik ein Lager einzurichten.

Damit schlug IE zwei Fliegen mit einer Klappe: Durch die Automatisierung und die enge Verzahnung zwischen Lager und Fördertechnik sanken die Betriebskosten deutlich. Ausserdem wurde so der vorhandene Raum des neuen Industriegebäudes viel effizienter genutzt als im Bestandsbau. Eine kostspielige Modifikation oder gar eine erneute Erweiterung der Halle konnte so vermieden werden.

Kontaktperson IE Technology
Thomas Rieger | Geschäftsführer

Was tun wenn die elektrostatische Aufladung in der Produktion nur schwer unter Kontrolle zu bringen ist? Bei einem Hersteller von Insulinpumpen führte dieses Problem zu einem hohen Ausschuss bei den sensiblen Produkten. IE wurde damit beauftragt, nach Lösungen zu suchen, die elektrostatische Aufladung auf ein akzeptables Niveau zu senken.

Nach einer Analyse des Gebäudes und der Betriebsabläufe war den Experten von IE schnell klar: Isolierte Einzelmassnahmen würden nicht zum Erfolg führen. Stattdessen war ein ganzes Massnahmenbündel nötig, angefangen von einem besser ableitenden Bodenbelag bis zu rigorosen Bekleidungsvorschriften für die Mitarbeiter. Der grösste Stellhebel waren aber nicht die ESD-Arbeitsplätzen: Zu lösen war das Problem nur indem die komplette Wertschöpfungskette optimiert wurde – von der Warenannahme über die Fördertechnik bis zur Verpackung.

Unter anderem realisierte IE eine neue Klimazone im Überdruck. Aber erst das Zusammenspiel aller aufeinander abgestimmter Maßnahmen brachte den Erfolg: Die Partikelzahl in den sensiblen Bereichen wurde drastisch gesenkt und die elektrostatische Aufladung auf ein Minimum reduziert. Die nötigen Investitionen konnte das Unternehmen schnell wieder erwirtschaften: Die Ausschussrate sank nach Abschluss des Projekts um über die Hälfte.

Kontaktperson IE Technology
Thomas Rieger | Geschäftsführer

Ein auf Hochleistungsnockenwellen spezialisiertes Unternehmen musste leidvoll erfahren, was schleichender Wildwuchs in der Gebäude- und Produktionserweiterung anrichten kann: Die Betriebskosten waren so stark gestiegen, dass die Fabrik kaum mehr wirtschaftlich arbeiten konnte. Es stellte sich die Frage: War der Traditionsstandort überhaupt noch zu retten?

IE Technology nahm die fünfgeschossige Fertigungsanlage unter die Lupe. Die Betriebsabläufe der unterschiedlichen Unternehmenseinheiten waren auf so komplexe Weise miteinander verflochten, dass selbst kleine Störungen das gesamte System lahmlegen konnten. Ausserdem trieben Doppelstrukturen zwischen den Einheiten die Kosten in die Höhe. Eine ganze Reihe von Pufferlagern war nötig, um die Mängel in den Prozessen auszugleichen.

IE Technology ordnete die Prozesse und die damit verbundenen Anlagenkomponenten konsequent in Reihe an. So konnten zum Beispiel die unterschiedlichen Abwasserströme von den Produkten getrennt werden. Ausserdem wurde die Aufstellung der Maschinen so flexibilisiert, dass ohne grossen Aufwand mehr Kapazität für diejenige Einheit geschaffen werden kann, die gerade stärker ausgelastet ist. So weit wie möglich fasste IE Technology Unternehmenseinheiten auf einer Etage zusammen. Dadurch fiel ein Grossteil der nötigen Aufzugsfahrten weg und es waren deutlich weniger Transporte als auch Krananlagen nötig. Das Ergebnis dieser Massnahmen: Eine beachtliche Effizienzsteigerung der Fabrik um 35 Prozent.

Kontaktperson IE Technology
Klaus-Peter Stöppler | Geschäftsführer


Weitere Projects finden Sie in der Bibliothek

Menschen


Branchenspezialisten Schweiz


Thomas-Rieger

 

Thomas Rieger
Geschäftsführer
Dipl. Architekt ETH/SIA | Executive MBA

Standort Zürich
T +41 44 389 86 09
t.rieger@ie-group.com

Stephan-Guby

 

Stephan Guby
Geschäftsführer
Dipl. Ing. Maschinenbau ETH

Standort Nyon
T +41 22 322 19 84
s.guby@ie-group.com

Marcel-Brand

 

Marcel Brand
Eidg. dipl. Logistikleiter | Dipl. Wirtschaftsing. FH | GMP-Lehrgänge

Standort Zürich
T +41 44 389 86 08
m.brand@ie-group.com

 

Staffan-Nordstroem

 

Staffan Nordström
Dipl. Maschin. Ing. LiTH

Standort Zürich
T +41 44 389 86 24
s.nordstroem@ie-group.com

Salvatore-Scarnera

 

Salvatore Scarnera
Dipl.-Architekt EAUG

Standort Nyon
T +41 22 322 19 83
s.scarnera@ie-group.com

 

Branchenspezialisten Deutschland


Klaus-Peter-Stoeppler

 

Klaus-Peter Stöppler
Geschäftsführer
Dipl.-Ing. | Betriebswirt | Architekt

Standort München
T +49 89 82 99 39 21
k.stoeppler@ie-group.com

Joerg-Petersen

 

Jörg Petersen
Dipl.-Ing. | Elektrotechnik

Standort München
T +49 89 82 99 39 41
j.petersen@ie-group.com

IEG_Muenchen_2017_07_FKoch_0002


Fabian Koch

Wirtsch.-Ing. Maschinenbau, M. Sc.

Standort München
T +49 89 82 99 39 29
f.koch@ie-group.com

 

Planungspartner

 

Für unsere Kunden nur das Beste: langjährige Partner, volle Transparenz

Bei speziellen Aufgaben, die nicht zu unseren Kernleistungen zählen, verlassen wir uns auf die Fachkompetenz langjähriger Partner. Aufgrund der Zusammenarbeit in vielen Projekten haben sich die Abläufe mit diesen Unternehmen perfekt eingespielt. So stellen wir sicher, dass unsere Kunden dasselbe hohe Qualitätsniveau erhalten, unabhängig davon ob Mitarbeiter von IE oder von Drittfirmen beteiligt sind.

Dennoch ist uns Transparenz wichtig. Wir informieren unsere Kunden vor Projektbeginn, welche Leistungen wir zukaufen und von wem. Speziell in der Hightech-Industrie arbeiten wir mit folgenden Unternehmen zusammen:

Schweiz

Deutschland